Wasser für die Masaai von Nentaraja

Die Massai im Dorf Nentaraja ziehen mit ihrem Vieh auf der Suche nach Wasser und Futter umher. Doch Privatisierung von Landgebieten zum einen und starke Dürren andererseits erschweren die Lebensbedingungen. Während der Trockenzeiten leidet das Dorf unter starkem Wassermangel, große Teile der Massaai Herden sterben. Die Lebensbasis der Menschen ist bedroht.

In Zusammenarbeit mit der Welthungerhilfe ermöglicht die Erbacher-Stiftung den Bau eines Regenwassertanks. Ein weiterer Dachregenfang ist an der Grundschule geplant und wird Trinkwasser für die Kinder und Wasser zum Kochen auffangen.

Das Projekt

LandKenia
PartnerWelthungerhilfe e.V.
Zielgruppeca. 1.400 Bewohner des Dorfs Nentaraja

Der Vergleich

KeniaDeutschland
Lebenserwartung61 Jahre80,7 Jahre
Kindersterblichkeit bis zu 5 Jahren
per 1000 Lebendgeburten
724
Alphabetisierungsrate Erwachsene älter als 15 Jahre72 %k.A.
Einwohnerdichte (Personen pro km²)77234,6

Quelle: World Bank Development Indicators, Stand Juni 2013