Sensibilisierung der Bevölkerung für den Zusammenhang von Wald und Wasservorkommen

Rund 3000 Menschen leben in Longoi, einem Dorf in Lushoto in der Region Tanga. Auch hier ist die Wasserversorgung ein Problem, das durch die Abholzung der Wälder und dem Fehlen einer angemessenen Forstbewirtschaftung verstärkt wird. Die Qualität der einzigen Wasserquelle verschlechtert sich immer weiter und durch das Wasser übertragene Krankheiten sind auf dem Vormarsch.

Der Verein Weltweit e.V. arbeitet vor Ort eng zusammen mit mit der lokalen Longoi Agricultural und Environmental Conservation Group. Verschiedene Workshops zur Sensibilisierung und Beteiligung der Bevölkerung und Entscheidungsträger fanden bereits statt. Mit der Aufforstung, an der die Gemeinschaft aktiv beteiligt ist, soll die Verfügbarkeit von Wasser die Lebensgrundlage der lokalen Beölkerung verbessert werden.

Maßnahmen, die von der ERBACHER STIFTUNG unterstützt werden.

  • Anlegen von einer Baumschule
  • Pflanzen der Setzlinge auf den Gemeindeflächen, auf den Ackergrenzen und  auf den Farmen
  • Erstellung eines Lehrplans zum Thema Umweltschutz für die Schulen, einschließlich Workshops
  • Installieren von Regenwasserrinnen zur Regenwassergewinnung

Die langfristige Wirkung ist ein nachhaltige Nutzung der Waldressourcen, die  die Verfügbarkeit von natürlichen Quellwasser sichert.

Das Projekt

Land              Tansania
Partner           Weltweit e.V.
Zielgruppe      3000 Einwohner der Dorfes Longoi in der Region Tanga

Der Vergleich

TansaniaDeutschland
Lebenserwartung  61 Jahre80,7 Jahre
Kindersterblichkeit bis zu 5 Jahren
per 1000 Lebendgeburten
  51,84
Alphabetisierungsrate Erwachsene älter als 15 Jahre  67,8 (2010)k.A.
Einwohnerdichte (Personen pro km²)  56234,6

Quelle: World Bank Development Indicators, Stand Juni 2013