Sanierung des Wasserdamms

Kinango Dorf liegt am Stadtrand von der Stadt Tanga, mit etwa 3.000 Einwohnern, die ihren Lebensunterhalt mit Ackerbau und Viehhaltung verdienen. Während der Trockenzeit von Dezember bis März gibt es einen großen Wassermangel. Vor vielen Jahren wurde in einer Selbsthilfeinitiative ein Staudamm gebaut. Dieser dient der Versorgung von Trink- und Gebrauchswasser und ist die wichtigste Quelle für mehr als 1.500 Tier.

Der Damm wurde durch das Ablaufwasser während der Regenzeit beschädigt. Wegen der begrenzten Ressourcen wird der nicht eingezäunte Staudamm vom Vieh beim Trinken verschmutzt, so dass das Wasser nicht mehr als Trinkwasser genutzt werden kann. Aufklärung über die ordnungsgemäße Verwendung der Talsperre fehlt bei den Nutzern.

Welche Maßnahmen sollen durchgeführt werden?

  • Sanierung der Böschung des Damms durch Auffüllen und anschließender Begrünung
  • Verbesserung des Fundaments des Überlaufbeckens
  • Bau einer Wasserzapfstelle  für Trink – und Brauchwasser
  • Einzäunung des Dammes zum Schutz gegen Verschmutzung und Vertritt durch Tiere
  • Bau von Wassertrögen für das Vieh
  • Verbesserung der Wasserqualität
  • Schulung der Dorfbewohner rund um das Projekt im  Umweltschutz
  •  Anpflanzung von Bäumen in der Umgebung zum  Schutz der Umwelt


Das Projekt

Land            Tansania
Partner         Sustainable Rural Agriculture, Tanga (SURA)
Zielgruppe    4 Dorfgemeinschaften