Wasser für Nakagere

Der Ort Nakagere hat ca. 1000 Einwohner, die ausschließlich von Subsistenz-Landwirtschaft leben. Nakagere ist nur mit privaten Kfz oder Motorradtaxis erreichbar. Dadurch ist die wirtschaftliche Situation der Menschen besonders schwierig.

Der vor zehn Jahren gebaute Tiefbrunnen ist defekt. Die finanziellen Mittel für eine Instandsetzung fehlen. Für die Wasserversorgung sind die Dorfbewohner auf zwei mehrere Kilometer entfernte Teiche in den Tälern angewiesen. Diese Wasserstellen sind nur zu Fuß zugänglich, nicht eingefasst und nur über rutschige Baumstämme erreichbar. Ein hohes Unfall- und Verletzungsrisiko besteht. Die ländliche Bevölkerung Ugandas kann meist nicht schwimmen, die Teiche werden aber auch von kleinen Kindern zum Wasserschöpfen besucht. Der hygienische Zustand ist äußerst bedenklich, das Grundwasser vermischt sich mit Oberflächenwasser, das durch Exkremente von Weidetieren und Hühnern verunreinigt ist. Lebensbedrohliche Erkrankungen sind die Folge. Der Zeitaufwand zum Wasserholen ist immens: Täglich verbringen die Menschen 2-3 Stunden Zeit mit Wasserholen.

Die Erbacher-Stiftung hilft

Der Tiefbrunnen wird repariert. Der Zugang zu den beiden Wasserstellen wird erleichtert und ein betoniertes und zum Schutz des Wasser abgedecktes Auffangbecken gebaut. Schulungen ermöglichen den Dorfbewohnern, in Zukunft die Pflege und Wartung der Wasserstellen eigenverantwortlich zu übernehmen und Wasserqualität und Wasserhygienisierung zu berücksichtigen.

Das Vorhaben verbessert die Gesundheitssituation der Dorfbewohner. Der erhöhte Zeitbedarf zum Wasserholen entfällt, die gewonnene Zeit wird zum Lernen und zur Erwerbsarbeit genutzt.

Informationen und Bilder finden Sie auch hier.

Das Projekt

LandUganda
Partner

Afrika Rise e.V.

Beacon of Hope Uganda

Zielgruppe1000 Dorfbewohner von Nakagere

Der Vergleich

LandDeutschland
Lebenserwartung54 Jahre80,7 Jahre
Kindersterblichkeit bis zu 5 Jahren
per 1000 Lebendgeburten
89,94
Alphabetisierungsrate Erwachsene älter als 15 Jahre73,2 %k.A.
Einwohnerdichte (Personen pro km²)172,7234,6

Quelle: World Bank Development Indicators, Stand Juni 2013