Wasserversorgung in Gayaza Village, Kyotera

Die wirtschaftliche Lage im Südwesten Ugandas ist besonders schwierig. Vor allem die Wasserversorgung stellt für die Einheimischen ein großes Problem dar. So müssen die 1.000 Einwohner des Dorfes Gayaza und die Schüler der  beiden dort gelegenen Schulen ihren Bedarf an Wasser für Körperhygiene und zum Waschen von Wäsche aus einer etwa drei Kilometer entfernten Wasserstelle decken. Noch dazu ist dieses Wasser durch in der Umgebung weidendes Vieh verunreinigt.

Zuviel Zeit zum Lernen geht durch lange und gefährliche Wege beim Wasserholen verloren

Im Rahmen eines dreimonatigen Freiwilligendienstes in Uganda Anfang 2013 hat Sabine Görg das Dorf Gayaza und die dort tätige Organisation ARCOS kennen gelernt. Mit den Ingenieuren ohne Grenzen aus Hamburg wurde für eine nachhaltige Verbesserung der Wasserversorgung eine Kombination aus Regenwassersammlung und Grundwassernutzung geplant. Zunächst sollen die Schulen mit Regenrinnen sowie einer ersten unterirdischen Regenwasserzisterne ausgerüstet werden. Anschließend sollen weitere baugleiche Zisternen dazukommen und evtl. ein Grundwasserbrunnen folgen. Die Anwendung einer Ressourcen schonenden Technologie schafft dabei nachhaltigen Nutzen für die Region und deren Bevölkerung.

Durch das Projekt wird die Minimalversorgung der Schüler mit sauberem Regenwasser gewährleistet sowie eine optimale und langfristige Nutzung der Regenwasseranlage ermöglicht. Außerdem wird durch die in den Schulbetrieb integrierten notwendigen Wartungsarbeiten eine angemessene Wasserqualität sichergestellt. Zudem sollen in mehreren Workshops einige Verantwortliche für den dauerhaften Betrieb eingewiesen werden, damit die Bevölkerung die verbesserte Wasserversorgung auch nach dem Abschluss des Projekts nutzen kann.

Das Projekt

Land          Uganda
Partner      Ingenieure ohne Grenzen e.V.
Zielgruppe ca. 430 Schüler und Mitarbeiter der Sekundar- und Berufsschule

Der Vergleich

UgandaDeutschland
Lebenserwartung 5980,7 Jahre
Kindersterblichkeit bis zu 5 Jahren
per 1000 Lebendgeburten
 66,14
Alphabetisierungsrate Erwachsene älter als 15 Jahre 73,2k.A.
Einwohnerdichte (Personen pro km²)188234,6

Quelle: World Bank Development Indicators, Stand Juni 2013