Integrierte Farmsysteme in Banswara

In Zusammenarbeit mit der Welthungerhilfe unterstützt die ERBACHER-STIFTUNG nachhaltige integrierte Farmsysteme in Banswara, Rajasthan. Staatliche Unterstützung erhält der lokale Partner nur für Saatgut, Kompostierung und Wassermanagement. Doch die Ausbildung der Farmer ist ein wesentlicher Schlüssel zum Erfolg. Landwirtschaftliche Ausbildungsmaßnahmen schulen 50 Bauern aus 50 Dörfern in nachhaltigen Anbaumethoden. Diese geben ihr Wissen an 1500 Familien der indigenen Bevölkerung weiter und begleiten diese. Wichtige Komponenten der Schulungen sind Farmplanung, Boden- und Wassermanagement, Umgang mit Krankheiten, Vieh- und Hühnerhaltung, Beschaffung von Saatgut und Aufbau von Wertschöpfungsketten.

Die Trainings führen zur Diversifizierung des Anbaus, zu höherer Produktion und verbesserter Ernährungslage der Landbevölkerung.

Das Projekt

LandIndien
PartnerWelthungerhilfe; VAAGDHARA (lokaler Partner)
Zielgruppe50 Bauern aus dem Banswara District; 1500 Familien der indigenen Bevölkerung

Der Vergleich

IndienDeutschland
Lebenserwartung65,4 Jahre80,7 Jahre
Kindersterblichkeit bis zu 5 Jahren
per 1000 Lebendgeburten
61,34
Alphabetisierungsrate Erwachsene älter als 15 Jahre62,7%k.A.
Einwohnerdichte (Personen pro km²)417,5234,6

Quelle: World Bank Development Indicators, Stand Juni 2013