Tribals betreiben Nelkenzucht in Kotagiri

Kotagiri ist ein Ort im südindischen Bundesstaat Tamil Nadu mit Erhebungen von über 2000 m. Diese Region wird von indigenen Ureinwohnerstämmen besiedelt, den sog. „Tribals“. Insgesamt 35.000 Menschen aus verschiedenen Stämmen, von denen jeder seine eigene Sprache, Kultur und Siedlungsplätze hat, leben dort zusammen. 7 % der indischen Bevölkerung sind Tribals. Sie haben in der indischen Verfassung einen Sonderstatus mit Minderheitenrechten. Zusammen mit den unberührbaren Kasten (dalits) gehören die Tribals zu den ärmsten Menschen in Indien. 90 % von ihnen leben unterhalb der Armutsgrenze. Als Nicht-Hindus sind sie oft Opfer von Diskriminierung. Sie werden vertrieben, wenn Regionen für die Industrie oder den Tourismus erschlossen werden. Unter dem Druck, das Lebensnotwendige zu erwirtschaften, denken sie nicht an die Bildung ihrer Kinder. In diesem von den Salesianern geleiteten Projekt ist es das Ziel, den Menschen ihre Rechte bewusst zu machen und neue Einkommensquellen zu erschließen. Für die Kinder und Jugendlichen gibt es Bildungsangebote.

In Kotagiri gibt es außerdem ein Lager für tamilische Bürgerkriegsflüchtlinge. Auch dieser benachteiligten Gruppe wenden sich die Salesianer zu. Insgesamt gibt es zwei Selbsthilfegruppen; eine für die Tribals und eine für die Flüchtlinge aus Sri Lanka. Die Gruppen organisieren sich demokratisch. Alle Kinder der Mitglieder der Selbsthilfegruppen können die Schule besuchen. Scheiden sie vorzeitig aus der Schule aus, gibt es die Möglichkeit, am community college einen Beruf zu erlernen. Inzwischen wurde mit einer Nelkenzucht begonnen. Das milde Klima eignet sich gut dafür. Wenn die Menschen in Blumenzuchtfarmen der Großgrundbesitzer arbeiten, erhalten sie ein sehr geringes Entgelt. Arbeiten sie auf einer eigenen Nelkenfarm, ist ihr Einkommen wesentlich höher.
 
Zusammengefasst sind dies die Ziele:

  • Schaffung eines zusätzlichen Einkommens (nicht ausreichend als volles Einkommen). Die Nelkenzucht ist nicht sehr arbeitsintensiv.
  • Schaffung von Selbstbewusstsein, Ergreifen von Initiative, um die eigene Situation zu verbessern.
  • Demonstration von ökologischer Landwirtschaft.

Der Vergleich

IndienDeutschland
Lebenserwartung65,4 Jahre80,7 Jahre
Kindersterblichkeit bis zu 5 Jahren
per 1000 Lebendgeburten
61,34
Alphabetisierungsrate Erwachsene älter als 15 Jahre62,7 %k.A.
Einwohnerdichte (Personen pro km²)417,5234,6

Quelle: World Bank Development Indicators, Stand Juni 2013