Partizipative Kartographie zur Dokumentation gegen Landgrapping im Süden Indiens

 Der Süden Indiens ist geprägt von Landnahme oder Landgrabbing. Den dort lebenden Dalits, hauptsächlich Fischerleute und marginalisierte Stammesbauern, wurden ihre in der Kolonialzeit zugeteilten Länder von Kastenhindus gewaltsam genommen. Es handelt sich um etwa 120.000 Gebiete, die zum Großteil für die Landwirtschaft oder für Immobilienzwecke missbraucht wurden. In der letzten Zeit gab es bezüglich dieser Sache mehrere Gerichtsurteile und Regierungsverordnungen zu Gunsten der Dalits, jedoch treffen die Urteile in den Dörfern auf bürokratischen Widerstand. Deshalb plant die Tamil Nadu Land Rights Federation (TNLRF) weitere Aktionen für die Rechte der Dalits. Um dieses offizielle Katasterverfahren zu beschleunigen, werden GPS-Geräte benötigt, die die Lage kartografisch darstellen. In das Projekt einbezogen werden besonders die Frauen, da die Männer bereits zur Arbeitssuche in die Städte abgewandert sind.

Mit einfach anzuwendender GPS-Technologie werden Landrechte dokumentiert.

Das Ziel mit den vor Ort aktiven Projektpartnern Raum zum Leben e.V. und TNLRF ist u.a. die Stärkung der marginalisierten Kasten, um deren traditionelle Landtitel einzutragen, Bedrohungen des Landraubs entgegen zu treten sowie ein öffentliches Bewusstsein für das Problem zu schaffen. Auch in Zukunft soll der Zugang zu den Ländereien, den natürlichen Ressourcen und dem kulturellen Erbe möglich bleiben. Insbesondere sollen ein zuverlässiges und transparentes Datenerfassungssystem sowie eine Datenbank mit Landkarten der angestammten Landrechte erstellt werden. Außerdem werden die Dalits im Umgang mit der Technik geschult, um Kartierungen selbst durchführen zu können.

Das Projekt

Land             Indien
Partner         Raum zum Leben e.V.
Zielgruppe    20 Pilotdörfer im nördlichen Bereich des tamilischen Nadu

Der Vergleich

IndienDeutschland
Lebenserwartung 6680,7 Jahre
Kindersterblichkeit bis zu 5 Jahren
per 1000 Lebendgeburten
 52,74
Alphabetisierungsrate Erwachsene älter als 15 Jahre 62,8k.A.
Einwohnerdichte (Personen pro km²)421234,6

Quelle: World Bank Development Indicators, Stand Juni 2013

Entwicklung des Projektes

Weitere Maßnahmen gegen LandGrapping in Nadu

Das Projekt wurde 2015 von der Organisation „Raum zum Leben“ gestartet. Bereits damals wollte man gegen landGrapping in der Gegend von Nadu vorgehen. Das Projekt im Jahr 2016 soll nun eine genaue Kartographie zur Dokumentation des „land grapping“ ermöglichen. Die dort lebenden Dalits wurden um ihr Land beraubt, da die Kastenhindus dieses an sich rissen. Besonders Weideland und Wasserflächen werden den Unternehmen weggenommen und für Immobilienzwecke oder Landwirtschaft missbraucht.

Da Frauen durch die Abwanderung ihrer Männer in die Städte oft alleine zurück bleiben, sollen sie besonders in das Projekt einbezogen werden.

Ziele des Projekts:

  • Schutz von Grundstücken
  • Ausbildung von Frauen
  • Dokumentation von Rechten der Grundbesitzer