Wasserressourcen für Jharkhand

Jharkhan ist ein Bundesstaat in Indien, der erst 2000 ausgerufen wurde und eine Abspaltung vom Staat Bihar ist. Seine Bewohner sind sehr arm. Ihr Einkommen ist gering. Für die landwirtschaftliche Entwicklung vor Ort ist ein verbessertes Land- und Wasserressourcenmanagement dringend erforderlich.

Die ERBACHER-STIFTUNG unterstützt das Projekt der indischen Watershed Organisation Trust (WOTR), das eine verbesserte Lebenssituation der Menschen, eine nachhaltige landwirtschaftliche Produktion und in Folge davon eine verbesserte Ernährungssituation zum Ziel hat. Die nachhaltige Nutzung von Wald trägt zur Einkommensschaffung bei. 358 Haushalte, ca. 2152 Einwohner, besonders die Mitglieder des landwirtschaftlichen Farmervereins, profitieren von der Förderung.

Engagement des lokalen Farmervereins

Der Farmerverein organisiert wöchentliche Treffen der Beteiligten und setzt sich für den langfristigen Erfolg des Vorhabens ein. Der lokale Verein kümmert sich u.a. um Planung, Ausführung, Finanzmanagement und Evaluation des Projekts. Im Einzelnen sind geplant:

  • Durchführung von 12 Trainingsprogrammen und Besichtigungen besonders engagierter Farmbetriebe
  • Durchführung von 55 Unterrichtseinheiten zu Anbausystemen, Marketing für lokal angepasste Sorten, Management von Schädlingsbefall sowie Erhaltung der Bodenfruchtbarkeit
  • Durchführung von 78 Unterrichtseinheiten zur Ausstattung und Infrastruktur von Farmen

Informationen über „Regen als Segen. Indische Dörfer im Kampf gegen die Dürre“ finden Sie auch hier.

Das Projekt

LandIndien
PartnerWatershed Organisation Trust (WOTR)
Zielgruppe358 Haushalte, ca. 2152 Einwohner, insbesondere Mitglieder des landwirtschaftlichen Farmervereins

Der Vergleich

IndienDeutschland
Lebenserwartung65,4 Jahre80,7 Jahre
Kindersterblichkeit bis zu 5 Jahren
per 1000 Lebendgeburten
61,34
Alphabetisierungsrate Erwachsene älter als 15 Jahre62,7 %k.A.
Einwohnerdichte (Personen pro km²)417,5234,6

Quelle: World Bank Development Indicators, Stand Juni 2013