Waschmaschine für Kartoffeln

Der Ort Quepe liegt in einer der ärmsten Gegenden Chiles. Die Mehrzahl der hier lebenden Menschen sind Mapuche, ein Volk der Ureinwohner Chiles, die sehr arm sind. In Quepe leben 150 Mapuche-Familien. Fast alle von ihnen produzieren Wurzelgemüse und Kartoffeln, die sie auf dem Markt der ca. 15 km entfernten Stadt Temuco verkaufen.

Das ganze Dorf profitiert

Momentan erfolgt die Reinigung der Ernte im Fluss Quepe, was sehr gefährlich ist und den Rücken belastet. Zur Erleichterung der Arbeit und zum Waschen des Wurzelgemüses wurden zwei Maschinen gekauft, die vom gesamten Dorf benutzt werden können. Interesse besteht jedoch auch bei den Nachbardörfern und es werden entsprechende Maschinen gekauft, wenn sich das Projekt als erfolgreich erweist.

Unsere Fotos zeigen die Maschine für die Säuberung von Möhren, Rote Beete und Kartoffeln sowie die gemeinsame Arbeit mit den Mapuche Bauern.

Das Projekt

LandChile
Zielgruppe150 Mapuche-Familien

Der Vergleich

ChileDeutschland
Lebenserwartung69 Jahre80,7 Jahre
Kindersterblichkeit bis zu 5 Jahren
per 1000 Lebendgeburten
8,74
Alphabetisierungsrate Erwachsene älter als 15 Jahre98,5 %k.A.
Einwohnerdichte (Personen pro km²)32,2234,6

Quelle: World Bank Development Indicators, Stand Juni 2013