Samen und Geräte für Fonds des Blancs

Nach dem Erdbeben im Januar 2010 flohen viele Menschen aus der Hauptstadt auf das Land zu ihren Verwandten. Dort waren auch einige Häuser zerstört. Manche von ihnen flohen nach Fond des Blancs, eine Ansammlung mehrerer Dörfer in Süd-Haiti. Vor dem Erdbeben lebten dort 45.000 Menschen, nun mindestens 1/3 mehr. Fond des Blancs ist bei bestem Wetter gut 4 h von der Hauptstadt entfernt. Trinkwasser (es gibt zwar einen Fluß, doch das Wasser ist nicht sauber), Elektrizität, Schule, medizinische Betreuung waren bereits vor dem Erdbeben praktisch nicht vorhanden. Durch die größere Anzahl an Menschen hat sich die Situation noch weiter verschärft.

Das Projekt ermöglicht den Menschen, sich selbst ernähren und sogar dank gemahlenen Getreides auf dem Markt im Dorf etwas verkaufen oder tauschen zu können. Wenn mehr Nahrungsmittel zur Verfügung stehen, können die Kinder wieder in die Schule gehen.

Was wird getan?

1. Kornmühle wurde aufgestellt

2. Wasserpumpe wurde installiert. Wasser gibt es bisher nur genug in der Hurrican-Saison.

3. Samen wurden verteilt.

Das Projekt

LandHaiti
Partnernph Deutschland e.V. (Unsere kleinen Brüder und Schwestern)
ZielgruppeBevölkerung von Fonds des Blancs

Der Vergleich

HaitiDeutschland
Lebenserwartung62 Jahre80,7 Jahre
Kindersterblichkeit bis zu 5 Jahren
per 1000 Lebendgeburten
704
Alphabetisierungsrate Erwachsene älter als 15 Jahre48,6 %k.A.
Einwohnerdichte (Personen pro km²)367,3234,6

Quelle: World Bank Development Indicators, Stand Juni 2013